rotarX Schleifringe für Windenergieanlagen

Die Anforderungen an die Auslegung von Schleifringen stellt unsere Konstrukteure besonders im Bereich der Windkraftanlagen vor große Herausforderungen in den Bereichen hohe Präzision und Betriebssicherheit. Innerhalb der Windkraftanlagen werden Drehübertragungen für verschiedene Anwendungen eingesetzt: Leistungsübertragung des Generators, Spannungsversorgung der Antriebe der Rotorblattverstellung, Signalübertragung von Dehnungsmessstreifen innerhalb der Flügelblätter, Blitzschutz und natürlich die weitere Datenübertragung zwischen allen rotierenden Systemen.

Innerhalb der Windkraftanlagen kommen den Schleifringen verschiedenste sicherheitsrelevante Aufgabenstellungen zu, welche in höchstem Maße die Verfügbarkeit und Effizient der Maschinen beeinflussen. rotarX Schleifringe werden daher speziell für solche Einsätze konzipiert und können besonders in den Bereichen Leistung und Qualität entsprechende Unterschiede bieten. Die windkraftspezifischen Anforderungen in Sachen Schock und Vibration, extreme Temperaturunterschiede und möglichst wartungsfreie Auslegung sind ebenfalls grundlegender Bestandteil unserer Konstruktion.

 

Innovative Schleifringe für Windkraftanlagen

Anspruchsvolle Umgebungsbedingungen und der Wunsch nach einer langen Lebensdauer der Schleifringe führen zu immer neuen Lösungen für die Anlagenhersteller. Einige Beispiele hierfür sind spezielle seewasserbeständige Gehäuse, welche mit umfangreichen Salzsprühnebeltests auf die Verwendung im Offshore-Bereich auf Tauglichkeit überprüft werden und spezielle Materialien für Ringe und Büsten, welche mit Hilfe einer speziellen Golddrahttechnologie den langlebigen und störungsfreien Betrieb der Anlagen gewährleisten.

Vorteile von rotarX Schleifringen für Windkraftanlagen:

  • kompakte Abmessungen
  • robuste Konstruktion
  • hohe Verfügbarkeit und geringe Standzeiten
  • Betriebstemperaturen von -40°C bis +60°C
  • extrem lange Lebensdauer durch Golddrahttechnologie
  • modularer Aufbau und flexible Anpassung an unterschiedliche Anlagentypen
  • einfache Installation

 

Modularer Aufbau der Schleifringe für Windanlagen

Die Anforderungen und die Komplexität der Schleifringe unterscheiden sich stark nach den unterschiedlichen Anlagentypen. Während Kleinwindanlagen mit wenig Sensorik ausgestattet sind und verhältnismäßig geringe Leistungen übertragen werden müssen, liegt der Fokus in diesem Bereich besonders auf ökonomischen Lösungen mit kompakten Bauformen. Bei Multi-Megawatt-Anlagen hingegen sind die Anforderungen im Bereich von Leistungsübertragung und auch im Bereich der Datenübertragung für die verschiedenen BUS-Systeme (Profibus, Profinet, CANopen, Ethernet 100 Base Tx) deutlich höher. Aus diesem Grund sind die rotarX Schleifringe modular aufgebaut und können je nach Anlagentyp ausgelegt werden, um eine optimale Integration zu gewährleisten.

 

Schleifring mit Encoder

Durch die Kombination von Drehverbindung und Positioniertechnik kann dem Anlagenbetreiber ein entsprechender Mehrwert angeboten werden. Die Montage verschiedenster Drehgeber auf den Schleifringen ermöglicht neben der reinen Übertragung zusätzlich die Positionserfassung der rotierenden Teile. Hierfür stellen wir in unseren Schleifringen multifunktionale Befestigungsmöglichkeiten für Drehgeber zur Verfügung, welche mit den je nach Anlagentyp geforderten Encodertypen bestückt werden können.

Integration der Schleifringe in Windkraftanlagen

Auch im Bereich der Einbindung innerhalb der Anlagen versuchen wir unseren Kunden eine Vielzahl von Möglichkeiten zu bieten. Individuelle Kombination von Leistungs- und Datenleitungen, Anpassung von Flanschmaßen und Bohrlöchern, Integration von Steckverbindern, Integration von Heizungselementen und individuelle Kabeltypen und Kabellängen sind nur einige Beispiele hierfür. Gemeinsam mit unseren Kunden senken wir durch Plug-and-Play-Lösungen das Fehlerrisiko während der Montage und stellen somit den reibungslosen Einbau sicher.

 

Neue Schleifring-Technologien für Windenergieanlagen

Die Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und die zunehmende Integration von Sensorik innerhalb der Anlagen stellen auch die Hersteller von Schleifringen vor neue Herausforderungen. Speziell die Datenübertragung innerhalb der industriellen Netzwerke entwickelt sich rasant und durch den Einsatz von passiven optischen Drehübertragern können wir hier entsprechende Lösungen anbieten. Neben sehr hohen Datenraten ist auch der wartungsfreie Einsatz ein Vorteil von Lichtwellendrehübertragern.

 

B-COMMAND bietet mit seiner rotarX-Schleifringfamilie ein breites Spektrum an Lösungen für den Bereich Windkraftanlagen an. Dazu gehören ebenfalls Schleifringe mit Hohlwelle für elektro-hydraulische Pitchsysteme, welche die Durchführung von Kabeln und Hydraulikleitungen durch den Freiraum im Inneren ermöglichen.

 

Die modulare Auslegung der Drehübertrager und die Anpassung an die Anlagen stehen für uns im Vordergrund. Gern erstellen wir auch für Ihre Anforderungen eine individuelle Lösung. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.